Feuerungskontrolle

Amtliche Feuerungskontrolle Oel/Gas

Um die Abgasmesswerte unter Kontrolle zu halten, werden bei Oel- und Gasheizungen in regelmässigen Abständen (bis 1 Megawatt Feuerungswärmeleistung, alle 2 Jahre, gemäss Vorschrift des Lufthygieneamtes Aargau) die Abgase gemessen. Dies erfolgt mittels der sog. Feuerungskontrolle.

Mess-Perioden der „Amtlichen Feuerungskontrolle

Gemeinde20172018
BrittnauOelGas
StrengelbachOelGas
VordemwaldKeine MessungOel und Gas
ZofingenOel und GasKeine Messung
MühlethalOelGas
Direkt Termin vereinbaren

 

Seit 1999 ist es jedem Hauseigentümer freigestellt, ob er die Feuerungskontrolle durch den zuständigen Kaminfeger oder durch das Servicegewerbe überprüfen lassen möchte. Achtung: Damit ein Kontrolleur die amtliche Feuerungskontrolle im Kanton Aargau durchführen darf, bedarf es einer kantonalen Zulassung. Eine Liste mit den zugelassenen Kontrolleuren finden Sie hier.

 

Amtliche Feuerungskontrolle Holz

Per 01.01.2009 wurde im Kanton Aargau die amtliche Holzfeuerungskontrolle eingeführt. Sie soll dazu beitragen, dass die häufig massiven Rauch- und Geruchsbelästigung verhindert wird.

Bei regelmässig genutzten Holzfeuerungen bis 70 kW erfolgt diese Kontrolle alle 2 Jahre zusammen mit der Reinigung der Anlage. Dabei wird das Holzlager kontrolliert und die Feuchtigkeit des Brennholzes gemessen. Denn wer richtig feuert, verwendet trockenes & naturbelassenes Holz. Der Feuerraum soll nicht überfüllt, die Flamme aber konstant heiss. Erkennbar ist dies durch ein weisses Rauchbild.

 

Links und Dokumente

Wichtige Dokumente zum Thema finden Sie unter Downloads.